3-Zylinder-Motor vs. 4-Zylinder-Motor: Was ist besser?

Indische Automobilhersteller konzentrieren sich heutzutage zunehmend auf die Herstellung von Fahrzeugen mit 3-Zylinder-Motoren. Es gibt ein sehr verbreitetes Missverständnis unter den Menschen, dass 3-Zylinder-Motoren den 4-Zylinder-Motoren unterlegen sind. Daher wird fest davon ausgegangen, dass sie nur für Einsteiger-Budget-Cars geeignet sind. Die Realität ist jedoch das genaue Gegenteil. 3-Zylinder-Motoren haben eine andere Funktionalität als 4-Zylinder-Motoren, sind aber in keiner Weise völlig unterlegen. Ford verwendet beim Ecosport einen 3-Zylinder-Motor, der in keiner Weise ein Einstiegsmodell ist. So hier, werden wir einige Mythen sprengen und einen Blick auf die Unterschiede zwischen einem 3-Zylinder-Motor und einem 4-Zylinder-Motor und die 3-zylinder-motor Lebensdauer werfen. Wir werden auch die komplizierten Vor- und Nachteile von jedem auflisten.

3-Zylinder-Motor vs. 4-Zylinder-Motor: Was ist besser
Die Funktionsweise des Motors erklärt
3-Zylinder-Motor vs. 4-Zylinder-Motor:

Was unterscheidet sie?

So offensichtlich es auch ist, der Hauptunterschied zwischen einem 3- und einem 4-Zylinder-Motor ist die Anzahl der Zylinder. Aber das ist noch nicht alles. Aufgrund der Anzahl der Zylinder hat ein 3-Zylinder eine sehr unterschiedliche Zündreihenfolge, um das Gleichgewicht zu halten. Im Falle eines 4-Zylinder-Motors wird bei jeder 90-Grad-Drehung der Kurbelwelle Strom erzeugt. In einem 3-Zylinder wird jedoch alle 120 Grad Strom erzeugt. Aufgrund solcher Variationen weist ein 3-Zylinder-Motor drastisch andere Eigenschaften auf als ein 4-Zylinder-Motor.

3-Zylinder-Motor vs. 4-Zylinder-Motor: Vorteile von 3-Zylinder-Motoren

Weniger Rohstoffverbrauch

Dies ist vielleicht der begehrteste Pluspunkt eines 3-Zylinder-Motors. Mit einem Zylinder weniger ist das gesamte Material, das zur Herstellung eines 3-Zylinder-Motors benötigt wird, geringer. Dies hat für die Hersteller einen doppelten Vorteil. Erstens soll das geringere Material verwendet werden, so dass sie eine erhebliche Investition pro Motor einsparen. Als nächstes, da es einen Zylinder weniger gibt, können Sie einen kleineren Motor für den gleichen Hubraum erstellen. Dies ermöglicht es den Herstellern, einen kompakten Motorraum zu bauen und sich darauf zu konzentrieren, den Innenraum geräumiger zu gestalten.

3-Zylinder-Motor vs. 4-Zylinder-Motor-Materialkosten

Optimiert für die Kraftstoffeffizienz

Dies ist der begehrteste Pluspunkt aus Sicht des Verbrauchers.  Ein 3-Zylinder-Motor ist viel sparsamer als ein 4-Zylinder-Motor gleicher Größe. Dies liegt an zwei Hauptfaktoren, nämlich reduzierten Reibungsverlusten und geringerem Gewicht. Da ein Zylinder weniger vorhanden ist, sind die Reibungsverluste durch Metalloberflächen, die im Motorblock in Kontakt kommen, geringer. Dies bedeutet im Grunde genommen mehr Kraftproduktion für weniger Kraftstoff. Hinzu kommt, dass der Motorblock durch das Fehlen eines Zylinders viel leichter ist. Sogar die Kurbelwelle, die zur Aufnahme der Kolben konstruiert ist, ist leichter. Grundsätzlich gibt es eine gute Menge an Gesamtgewichtseinsparungen. Beide Faktoren zusammen geben 3-Zylinder-Motoren eine Oberhand in Bezug auf die Kraftstoffeffizienz.

3-Zylinder-Motor vs. 4-Zylinder-Motorwirkungsgrad

Licht auf der Tasche

Im Allgemeinen ist ein 3-Zylinder-Motor billiger in der Wartung und im Betrieb. Mit einem Zylinder weniger sind die gesamten im Motor funktionierenden Teile geringer. Das bedeutet, dass weniger Teile im Motor verwendet werden. So entsteht automatisch ein geringerer Verschleiß im Vergleich zu einem 4-Zylinder-Motor. Selbst wenn sie absterben, wird der Gesamtaufwand für den Austausch/Fixierung der Teile weniger direkt sein, da die Anzahl der Teile geringer ist.

Werfen wir nun einen Blick auf die positiven Aspekte eines 4-Zylinder-Motors.
3-Zylinder-Motor vs. 4-Zylinder-Motor: Vorteile von 4-Zylinder-Motoren
Höchste Verfeinerung

Der vorteilhafteste Aspekt eines 4-Zylinder-Motors ist, dass er extrem verfeinert ist. Alle Motoren sind heutzutage 4-Takt-Motoren (Ansaug, Verdichtung, Leistung, Abgas). Mit einem 4-Zylinder-Motor ist die Gesamtbilanz perfekt. Durch jeden Hub, der in einem 4-Zylinder-Motor ausgeführt wird, befindet sich ein Zylinder immer im Krafthub und der Rest befindet sich in unterschiedlichen Positionen. Dadurch erhält die Kurbelwelle eine wesentlich stromlinienförmigere Bewegung, was insgesamt zu einem reibungslosen Motorbetrieb führt. Der 4-Zylinder-Motor erzeugt jede 90-Grad-Drehung der Kurbelwelle Strom. Der 3-Zylinder-Motor hingegen erzeugt alle 120 Grad Leistung. Um diese Ausrichtung zu erreichen, muss die Kurbelwelle so ausgeführt werden, dass eine ungefähre Zündverzögerung von 1/3 eines Zyklus entsteht. Diese Lücke wird in Echtzeit als rauerer Leerlauf und lauterer Motorbetrieb angesehen.
Gut verteilte Leistung

Wie wir im vorherigen Punkt besprochen haben, haben 3-Zylinder-Motoren einen Bereich ohne Zündung im Zyklus. Während dieser Zeit dreht sich die Kurbelwelle rein auf dem Drehmoment, das der Kolben im vorherigen Hub erzeugt hat. Bei niedrigeren Drehzahlen kämpft also ein 3-Zylinder-Motor wirklich darum, die Kraft auszuschalten. Aber wenn die Drehzahl steigt, erhält die Kurbelwelle einen ausreichend erhaltenen Schwung und ist in der Lage, einen gesunden Po zu erzeugen.

Comments are closed.

Post Navigation